Gemeinde Wangen

Seitenbereiche

Schriftgröße

Seiteninhalt

Aktuelles aus der Gemeinde Wangen

Bericht aus der Gemeinderatssitzung am 26. Oktober 2017


In nicht-öffentlicher Sitzung am 05. Oktober 2017 wurden keine Beschlüsse gefasst, die öffentliche bekanntzugeben sind.
Grundschule Wangen - Beschaffung neuer Möbel       
Der Gemeinderat hatte über die Beschaffung neuer Möbel für zwei Klassenzimmer der Grundschule zu entscheiden. Hintergrund ist, dass der Austausch der Möblierung der Klassenräume suggestive erfolgt und in diesem Jahr zwei der zu sanierenden Klassenräume neu ausgestattet werden sollen. Ebenso sollen für die sanierten Klassenräumen neue Regale beschafft werden. Der Gemeinderat sprach sich bei zwei Gegenstimmen für die Beschaffung der Schulmöbel zum Angebotspreis von 17.060,56 bei der Fa. Betzold aus Ellwangen aus. Zudem wurde die Gemeindeverwaltung beauftragt, ein zweites Angebot für die Regale einzuholen; bislang lag nur ein Angebot einer Schreinerei vor.
 
Der Gemeinderat wurde in der Sitzung weiter darüber informiert, dass eines der Unternehmen, das im Rahmen der Schulhaussanierung mit der Entsorgung des Parketts beauftragt wurde, ein umfangreiches Nachtragsangebot eingereicht hatte. Hintergrund sei, so das Unternehmen, dass die Entsorgung des alten Parketts und des damit verbundenen Parkettklebers deutlich teurer sei als zunächst angenommen. Aus Sicht von Architekt Peter Schenk, der die Sanierungsarbeiten koordiniert, ist das Angebot unverhältnismäßig. Man werde deshalb prüfen, sofern das Unternehmen an der hohen Nachforderung festhalte, ob eine Vergabe der Arbeiten an den zweitplatzierten Bieter möglich sei. 
 
Vorstellung der Befahrungsergebnisse im Rahmen der Eigenkontrollverordnung
 
Der Gemeinderat hatte im vergangenen Jahr das Büro Hiller & Hofele aus Uhingen mit der Durchführung der Eigenkontrollverordnung beauftragt. Die dafür erforderliche Kanalbefahrung ist mittlerweile abgeschlossen und ausgewertet. Die Ergebnisse wurden nun dem Gremium präsentiert. Demnach wurden rund 26 Kilometer Kanalnetz befahren und untersucht. Auf Grundlage der Videoanalyse wurden verschiedene Schadensklassen gebildet. Da bei einem Teil der Kanäle dringender Handlungsbedarf besteht, soll für das kommende Jahr entsprechende Haushaltsmittel eingestellt werden. Auf Grundlage der Befahrung wird nun ein entsprechendes Sanierungskonzept erstellt, das in einem weiteren Schritt mit dem Landratsamt abgestimmt werden soll.
Künftige Ausrichtung des Winterdienstes                     
Der Gemeinderat hatte sich in den vergangenen Jahren immer wieder mit der Organisation des Winterdienstes beschäftigt und auf dieser Grundlage einen Arbeitskreis ins Leben gerufen. In einem ersten Schritt wurde nun festgelegt, dass der Winterdienst weiterhin so ausgeführt werden soll, wie in den vergangenen Jahren. Die Vergabe der Arbeiten an einen privaten Räumdienst wurde zunächst zurückgestellt. Weiter verständigte man sich darauf, die internen Kosten zu erheben und das Thema nach dem Winter wieder auf die Tagesordnung zu setzen.
Ebenfalls vertragt wurde der Beschluss, ob ein neues Salzsilos angeschafft werden soll. Hintergrund ist, dass ein Teil des Salzes für den Winterdienst noch in Sackware gelagert wird, was jedoch deutlich unwirtschaftlicher ist.
 
Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart (ZV KDRS)
Die Gemeinde Wangen ist Mitglied im Zweckverband kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart. Es ist geplant, dass sämtliche Zweckverbände, sowie die Datenzentrale BW und das Land Baden-Württemberg enger zusammenarbeiten um gemeinsam eine gesicherte, zukunftsorientierte Weiterentwicklung der kommunalen Informationsverarbeitung in Baden-Württemberg zu gewährleisten. Um die entsprechenden Beschlüsse fassen zu können, wurde  Bürgermeister Daniel Frey in der Sitzung einstimmig beauftragt und bevollmächtigt, in der Verbandversammlung des Zweckverbands KDRS am 20. November 2017 einem Anteilskauf- und Übertragungsvertrag zum Erwerb und Annahme sämtlicher Gesellschafteranteile der Landkreise Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg, Rems-Murr-Kreis an der RZRS GmbH, durch den Zweckverband KDRS sowie den hierfür notwendigen Handlungen und Bevollmächtigungen zuzustimmen.
Energiebericht 2016
Die Gemeindeverwaltung hat dem Gremium den ersten kommunalen Energiebericht vorgelegt.  Der Bericht, der künftig jährlich erscheinen soll, umfasst die Verbräuche der kommunalen Gebäude der Jahre 2014 bis 2016 und soll fortgeschrieben werden. Aus der Mitte des Gemeinderats wurde auf die hohen Verbrauchskosten in der Forstberghalle und bei der Straßenbeleuchtung hingewiesen, ebenso sollen die Verbrauchskosten für das Feuerwehrgerätehaus im Auge behalten werden
 
Anträge und Verschiedenes
 
Verkehrsschau


Der Gemeinderat wurde über die am gleichen Tag stattgefundene Verkehrsschau informiert. So wird das Landratsamt zusammen mit der Gemeinde eine Parkkonzeption für die Schorndorfer Straße erstellen. Durch gekennzeichnete Parkflächen und Sperrflächen soll die Sicht im Kurvenbereich verbessert werden. In diesem Zuge wird auch der Zebrastreifen im Kanzenbühl nochmals beurteilt. An der Einmündung Händelstraße beklagten Anwohner die Geräusche der Markierung des Radschutzstreifens. Hier wird das Straßenbauamt nach einer Lösung suchen.