Gemeinde Wangen

Seitenbereiche

Schriftgröße

Seiteninhalt

Notrufnummern

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wir möchten an dieser Stelle auf die Wahl der richtigen Telefonnummer für Ihren Notfall hinweisen.

Die 116 117 ist für Patienten, die außerhalb der Sprechzeiten ärztliche Hilfe brauchen.

Die 112 ist nur im Notfall zu wählen, die 19222 bei der Anmeldung von Krankentransporten.

Unter der 07161 / 202-5380 melden Sie sich bei einem begründeten Corona-Verdacht.

Vielen Dank!

Informationen zum Coronavirus

Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2 (Covid-19)

Auch wenn die Coronavirus-Thematik sicherlich für alle Bürgerinnen und Bürger besorgniserregend ist, besteht dennoch nach wie vor keinerlei Grund zur Panik. Das Sozialministerium Baden-Württemberg, die Gesundheitsämter im Land sowie die Krankenhäuser reagieren bereits mit den notwendigen Vorsichts- und Behandlungsmaßnahmen auf diese Situation und haben sich bereits seit geraumer Zeit auf die Möglichkeit von Covid-19-Erkrankungen im Land eingehend vorbereitet.
Was bedeutet das nun für mich? Wie sonst auch in der Grippezeit, sollte jeder Einzelne grundlegende Hygienemaßnahmen einhalten und befolgen, wie diese auch vom Sozialministerium Baden-Württemberg bereits herausgegeben wurden.
Es empfiehlt sich daher:

•    regelmäßiges, häufiges und sorgfältiges Händewaschen (mindestens 20 Sekunden mit Seife bis
      zum Handgelenk)
•    das Gesicht nicht oder nur mir gewaschenen Händen zu berühren, vor allem die Schleimhäute
      Nase, Augen, Mund)
•    beim Husten und Niesen Abstand zu anderen Menschen zu halten bzw. in die Armbeuge niesen
      oder zu husten
•    nach Möglichkeit nur ein Papiertaschentuch zu benutzen, das nach einmaliger Benutzung sofort
      entsorgt wird

Für Menschen, die nach ihrer Einreise nach Deutschland aus Gebieten, in denen bereits COVID-19-Fälle aufgetreten sind, innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr Fieber, Husten oder Atemnot entwickeln, gilt es zudem ergänzend in jedem Fall folgendes zu beachten:

•    unnötige Kontakte zu anderen Menschen vermeiden
•    nach Möglichkeit zu Hause bleiben
•    nach telefonischer Voranmeldung den Kontakt mit einem Arzt zu suchen und direkt am Telefon
      auf den Aufenthalt in er betreffenden Reiseregion und die Krankheitssymptome hinzuweisen
      Atemmasken bieten Gesunden hingegen wenig Schutz, die Befeuchtung der Maske durch
      kondensierte Atemluft hebt den Barriereschutz schon nach 20 Minuten auf. Masken sollten daher
      medizinischen Personal vorbehalten sein, die auch verstärkt mit erkrankten Personen Umgang
      haben und in deren Anwendung eingewiesen sind.

Für alle Fragen zum Coronavirus hat das Regierungspräsidium Stuttgart eine Hotline für Rat suchende Bürgerinnen und Bürger eingerichtet, die vom Landesgesundheitsamt im Regierungspräsidium fachlich unterstützt wird. Sie erreichen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich (auch am Wochenende) zwischen 9 und 18 Uhr telefonisch unter 0711 904-39555.

Wo kann ich mich selbst im Internet weiter Informieren? Weitergehende Informationen zu Covid-19, zur aktuellen Lage und Hinweise zum Virus finden Sie auf den nachfolgenden behördlichen Internetseiten:

•    Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg, Hinweise und weitergehende
      Informationen zur aktuellen Lage im Land: www.sozialministerium.baden-wuerttemberg.de

•    Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Tipps zur gesundheitlichen Hygiene und
       Ansteckungsvermeidung: www.wir-gegen-viren.de

•    Robert Koch Institut, zentrale Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet der
      Krankheitsüberwachung und -beobachtung: www.rki.de

•    Auswärtiges Amt, Hinweise für Urlaubsreisende und Reisewarnungen: www.auswaertiges-amt.de

Allgemeinverfügung vom 16.03.2020

Hier finden Sie die Allgemeinverfügung vom 16.03.2020 zum Verbot von Veranstaltungen:

Allgemeinverfügung

CoronaVerordnung vom 23.06.2020 (in der ab 01.07.2020 gültigen Fassung)

Hier finden Sie die Corona-Verordnung.

Pressemitteilung zur konsequenten Umsetzung der Maßnahmen

Hier finden Sie die Pressemitteilung vom 18.03.2020.

Pressemitteilung

Brief von Bürgermeister Troy Dutta vom 19.03.2020

Den Brief von Bürgermeister Troy Dutta vom 19.03.2020 finden Sie hier.

Soforthilfe für Selbständige und Kleinunternehmen!

Soforthilfe für Selbständige und Kleinunternehmen!

Bund sowie das Land Baden-Württemberg haben in der aktuellen Corona-Krise ein Sofortprogramm mit finanziellen Soforthilfen für (Solo-) Selbstständige, Kleinst- und kleine Unternehmen sowie für Angehörige der Freien Berufe beschlossen.
Gefördert werden Betriebe bis 50 Personen mit einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss. Der Zuschuss ist gestaffelt nach Betriebsgröße und kann bis zu maximal 30.000 € betragen.
Näheres regelt eine Richtlinie („Soforthilfe Corona“), hier zu finden.


Eine Zusammenfassung der Inhalte sowie Details zum Antragsverfahren finden Sie auf der Website des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, hier zu finden:

Ab Mittwoch, den 25.03.2020, können entsprechende Förderanträge gestellt werden. Die Antragsformulare finden Sie in Kürze hier.

Link zur Website mit den Unterstützungsangeboten für Unternehmen

Hier finden Sieden Link: wrs.region-stuttgart.de/corona